Wenn Sie für eine Stiftung arbeiten oder in Verbindung mit Stiftungen stehen dann wird ihnen eine Organisation nicht fremd sein – der Bundesverband deutscher Stiftungen. Doch was steckt hinter dem Bundesverband und was ist seine Aufgabe?

Die Geschichte des Verbands

Hier haben wir kurz einige Daten und Fakten zum Bundesverband für Sie zusammengetragen:

1948 initiieren Prof. Dr. Freiherr von Pölnitz, Luwig Kastner und Prof. K.Franz in Würzburg gemeinsam das erste Stiftungstreffen nach dem zweiten Weltkrieg. 29 Teilnehmer finden sich am 20. September des selben Jahres zur ersten Tagung zusammen. In den kommenden Jahren gründet man die „Arbeitsgemeinschaft deutscher Wohltätigkeits-, Erziehungs- und Kulturstiftungen“ und verschiedene Publikationen der Arbeitsgemeinschaft.

Nach Würzburg und Augsburg findet die Gemeinschaft ihre Heimat in Bonn und gibt sich 1990 auf der Mitgliederversammlung in Mainz nicht nur eine neue Satzung, sondern auch den bis heute gültigen Namen – Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V.. In den 90er Jahren nimmt nicht nur der erste hauptamtliche Geschäftsführer in Teilzeit seine Arbeit auf, 50 Jahre nach der Gründung begrüßt man das 1000 Mitglied und die erste Webseite des Bundesverbands geht ans Netz. 2005 zieht der Verband schließlich in das heutige Haus Deutscher Stiftungen in Berlin und ist Mitgründer des Bündnisses für Gemeinnützigkeit.

Von der Arbeitsgemeinschaft zum Bundesverband

Von nun an widmet man sich noch mehr gezielt guter Stiftungspraxis, deren Grundsätze in Dresden verabschiedet wurden. Die Jahrestagung bekommt den Namen „Deutscher StiftungsTag“ und man vergibt 2006 erstmals den KOMPASS, den Preis für gute Stiftungsarbeit. Bis heute ist der Bundesverband Deutscher Stiftungen Mitgründer wichtiger sozialer Initiativen, prägt wichtige Grundsätze und Maßstäbe zur Stiftungsarbeit und bietet Stiftungen eine Plattform, auch außerhalb des seit 2013 begangenen Tag der Stiftungen. Auch online sind der Bundesverband und seine Angebot jederzeit abrufbar.

Von der Arbeitsgemeinschaft zum nationalen Verband, der Bundesverband deutscher Stiftungen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten kontinuierlich weiterentwickelt. Mittlerweile vertritt er die Interessen von 22.000 Stiftungen. Als größter und ältester Stiftungsverband in Europa ist er das führende Kompetenzzentrum für Stiftungen und ein einflussreiches Sprachrohr. Seit über 70 Jahren ist der Bundesverband Deutscher Stiftungen so starker und unabhängiger Partner seiner Mitglieder.

Sind Sie Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen? Wie profitieren Sie von den Angeboten des Verbands?

Quelle: https://www.stiftungen.org/verband/wer-wir-sind.html

Hinterlassen Sie einen Kommentar